Bild: Lebenshilfe/David Maurer

Deutschlandweite Vernetzung zum Protesttag

Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

In ganz Europa findet am 5. Mai der Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Dieses Jahr konnte er nicht wie gewohnt stattfinden. Es mussten neue Wege gefunden werden. Das Internet bietet dazu die Möglichkeit Aktionen in ganz Deutschland zu vernetzen.

Eine kleine Gruppe von Bewohner*innen der Wohngruppen in Linden hatte Lust, sich an einer Fotoaktion des Sozialverbandes VdK Hessen-Thüringen zu beteiligen. Das Motto lautete “Wir können nicht auf die Straße, sind aber trotzdem aktiv!”. Zusammen mit einer Mitarbeiterin wurde jeweils ein Plakat erstellt und das Fotomotiv ausgewählt.

Die Fotos sind in der Onlinegalerie unter https://www.vdk.de/permalink/79259 zu finden.

 

  • Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung-2020
    Diese Bewohnerin wünscht sich “gleiche Rechte” für Alle. Sie möchte “selber entscheiden”, die “eigene Freizeit gestalten” und das “ohne gesetzliche Betreuung”. Dabei geht es ihr besonders um die ganz alltäglichen Entscheidungen. Mit diesem Kleid geht sie besonders gerne zusammen mit ihrem Freund in die Disco.
  • Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung-2020
    Der Bewohnerin ist besonders die Barrierefreiheit wichtig. In der Arbeitsgruppe “Stolperfrei” von Bewohner*innen verschiedener Häuser der Lebenshilfe Hannover hat sie in der Vergangenheit Barrieren aufgedeckt. Diese wurden zum Teil auch behoben. Sie sagt: “Fragt mich, ob ich Hilfe brauche! Dann kann ich selbstständig ohne Begleitperson in die Stadt.”
  • Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung-2020
    Der Bewohner sagt zu diesem Schild: “Ich arbeite den ganzen Tag in der Werkstatt. Aber von dem Geld kann ich mir nichts leisten!”

Kontakt:

Lebenshilfe Hannover
Büttnerstraße 8
30165 Hannover

Tel. (0511) 93 59 0-0
Fax (0511) 9 35 90-27

info@lebenshilfe-hannover.de